Innere Bereitschaft

Ich habe meine Abschlussarbeit (2019) zu innerer Bereitschaft in der Atemarbeit geschrieben. Hier folgt die Kurzzusammenfassung. Bei Interesse an der Arbeit melde dich gerne bei mir unter Atem[PUNKT]LMHerrmann[AT]posteo[PUNKT]de.

„Innere Bereitschaft ist ein Erfahrungsbegriff, der in der Atemarbeit verwendet, jedoch nicht klar umrissen wird. Diese Arbeit liefert einen ersten Überblick über das bestehende Verständnis der inneren Bereitschaft an unserem Institut und liefert den Versuch einer Begriffsklärung durch eine junge Atemschülerin. Dazu werden fünf Interviews mit AtemlehrerInnen ausgewertet. Außerdem enthält die Arbeit im Anhang eine Übersichtstabelle der verwendeten atemtheoretischen Begriffe. Innere Bereitschaft ist ein Seelenzustand, es ist das Anschließen einer Körpererfahrung an das geistig-seelische. Jeder Mensch ist grundsätzlich befähigt, innere Bereitschaft zu erleben. Im Alltag gehen innere Bereitschaft und ihr Fehlen dynamisch ineinander über. Innere Bereitschaft kann durch Sammlung, Vertrauen, Geduld, die Abkehr von Leistungs- und Erwartungsdenken, Unterstützung und Üben entstehen. Sie kann aber auch einfach da sein. Es gibt bestimmte therapeutische oder pädagogische Verhaltensweisen, die es einem Menschen erleichtern, innerlich bereit zu sein. In der Atemarbeit ist die innere Bereitschaft eines Menschen wichtig, damit er oder sie sich in ihren Tiefenschichten bewusst und wesentlich erfahren kann, darin stimmen die Interviewten überein.“

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close